Warenverbringungen bei Amazon – Ausweis in den Berichten

Jetzt mandant werden

Beitrag teilen:

Arten der Warenbewegungen

Bei der Lagernutzung von Amazon liegen vier verschiedene Fälle vor:

  • Inbound
  • Outbound
  • FC-Transfer
  • Donation

Inbound: Waren werden erstmalig in ein Amazon-Lager gesendet.

Outbound: Waren werden vollständig aus dem Amazon-Lager-Netzwerk entnommen.

FC-Transfer: Warenbewegungen zwischen den Amazon-Lagern.

Donation: Spenden von Waren, die laut Amazon nicht mehr verkäuflich sind.

Ausweis in den Amazon-Berichten

Amazon-Umsatzsteuer-Transaktionsbericht:

Alle Sachverhalte werden in diesem Bericht ausgewiesen. Unterteilt werden die Monatsdaten anhand der Artikel, des Datums, der Bewegungsart und der Bewegungsrichtung.

Besonderheit des Warenbestandsberichts

Im Lagerbestandsbuch werden Waren, die nicht im Lager befindlich sind, auch als solche ausgewiesen. Das führt dazu, dass Waren, die zum Ende des Monats aus dem Lager entnommen wurden und erst zum Anfang des Folgemonats in einem Lager eingehen, nicht im Lagerbestandsbuch erfasst sind.

Diese müssen aber zwingend dem Warenbestand zugerechnet werden.

Um diese zu berücksichtigen, kann der Amazon-Umsatzsteuer-Transaktionsbericht wie folgt bearbeitet werden:

Bestimmung für den Stichtag: 31.12.
Amazon-Umsatzsteuer-Transaktionsbericht: Januar

Spalte F: FC_Transfer
Spalte J: Nur Daten aus dem Vormonat

Die Werte können dann anhand der ASIN und der Quantity bestimmt werden.

Da der Amazon-Umsatzsteuer-Transaktionsbericht erst zum 3ten des Folgemonats vorliegt, kann auch der vollständige Bestand erst zu diesem Tag ermittelt werden.

Fazit

Sofern eine Bilanzierungspflicht besteht muss zum 31.12. zwingend eine Bestimmung dieser Waren vorgenommen werden, sodass der korrekte Warenbestand in der Buchhaltung berücksichtigt werden kann. Dies hängt auch damit zusammen, dass sich der Warenbestand steuerlich auswirkt.

Weitere Beitrage