Befristete Steuersenkungen in Luxemburg für das Jahr 2023

Jetzt mandant werden

Luxemburg steuer

Beitrag teilen:

Ecommerce

Luxemburg bereitet sich auf die Inflation vor. Um Erleichterungen zu schaffen, senkt Luxemburg daher fast alle Umsatzsteuersätze. Die Absenkung ist zunächst befristet und soll vom 01.01.2023 bis 31.12.2023 gelten.

Ab dem 01.01.2023 gilt nicht mehr der Steuersatz von 17%, sondern 16% (Standard-Umsatzsteuersatz).
Auch gilt dies für den Zwischen- und ermäßigten Steuersatz, welche sich auch jeweils um 1% mindern.
Allerdings gibt es keine Veränderung des stark-ermäßigten Steuersatz, dieser bleibt weiterhin bestehen.

Was genau bedeutet die Änderung der Steuersätze für mich als Onlinehändler?

Es ist nun Sorge zu tragen, dass bei der Rechnungsschreibung ab dem 01.01.2023 die Steuersätze korrekt auf den Rechnungen auszuweisen ist.

Es gibt ausdrücklich keine Verpflichtung, diese Reduzierung an die Kunden weiterzugeben. Wer also Bruttopreise vereinbart hat (was im Online-Handel üblich ist), erhöht für das Jahr 2023 seine Marge bei Kunden aus Luxemburg.

Nach unserem aktuellen Stand ist es noch unklar, wie genau die Meldungen durch die Steuersenkungen in Luxemburg über das OneStopShop-Verfahren zu erfolgen hat. Sobald wir hierzu weitere Informationen vorliegen haben, werden wir dies in einem gesonderten Blog-Beitrag posten.

Weitere Beitrage

INTRASTAT: Wer muss die Meldung abgeben?

Der Instrastat besteht aus einem Bericht, der eine Reihe von Referenzdaten zu Warenein- und -ausfuhren in der Europäischen Union enthält. Diese Erklärung entstand aus der